Regierungssystem Salkars

Das Regierungssystem der Salkarinseln

 

Die Herrin der Salkarinseln

An der Spitze der Salkarinseln steht eine Herrscherin, die allgemein als „Herrin“ bezeichnet wird. Sie verweigert nach wie vor den Titel Königin, da sie sich nicht als adelig oder Ihrem Volk gegenüber unantastbar sieht. Die Herrin regiert seit nunmehr über 500 Jahren die Inseln, also seit Entstehung der „Nation der Freien Salkarinseln“, die durch ihr Wirken entstand. Da sie sich eigentlich nie bei Tageslicht im Freien zeigt, wird sie auch des Öfteren als „Dunkle Herrin der Salkarinseln“ bezeichnet.

 

Der Rat der Inseln

In Regierungsfragen wird die Herrin vom so genannten „Rat der Inseln“ unterstützt, einem Rat der sich aus Vertretern der in das Reich eingegliederten, meist größeren Inseln besteht und über wichtige Inselübergreifende Gesetze entscheidet. Die Vertreter der Inseln werden auf sehr unterschiedliche Art und Weise ausgewählt. Dies liegt daran, dass sich die Völker und die Regierungsstrukturen auf den einzelnen Inseln sehr stark voneinander unterscheiden. Manchmal ist hier auch von „Alten Völkern“ und „Jungen Völkern“ die Rede.

Zusätzlich sitzen im Rat auch noch einige Mitglieder anderer wichtiger Gruppierungen.

 

Der Rat der Händler

Eine der mächtigsten Gruppierungen auf den Inseln ist der „Rat der Händler“. Da die Händler nicht nur für den Wohlstand der Inseln sorgen, durch das von ihnen in allen Teilen der Welt erwirtschaftete Geld, sondern auch noch durch Ihre weiten Reisen in die entlegensten Winkel der Welt und ihr Geschick im Umgang mit Menschen besonders geschult sind, fungieren sie als Informationsbeschaffer ebenso wie als Botschafter für das Reich. Sie sind es, die andere Völker erforschen, neue freundschaftliche Kontakte eröffnen und in aller Welt die berühmten Handelskontore eröffnen, die auch immer gleichzeitig als Botschaft dienen. Sie stellen dem Rat der Inseln fünf ihrer Mitglieder, die aber im Gegensatz zu den gezielten Auswahlverfahren anderen Gruppierungen durch ein Losverfahren gewählt werden.

 

Die rote Hand

Die rote Hand ist die offizielle Magiergilde der Inseln (siehe „Gilden und Akademien der Inseln“). Der Orden bildet in verschiedenen Magierichtungen aus, der größte Zweig jedoch ist elementaristischer Natur.

Durch das über Jahrhunderte angesammelte Wissen und Schriften einiger „Alter Völker“ konnte das ausgeklügelte Torsystem von den Magiern neu erforscht und ausgebaut werden. Die rote Hand alleine kontrolliert den Zugang und die Nutzung der Tore und nur Mitgliedern der Gilde ist es gestattet den Spruch zur Bedienung zu erlernen. Es gibt wohl einige Artefakte, die es ermöglichen Zugang gewährt zu bekommen, aber auch diese sind nicht nutzbar ohne einen Magier, der Zugang gewährt.

Des Weiteren sitzen auch hier fünf Gildenmitglieder im Rat der Inseln um der Herrin in Fragen magischer Natur beratend zur Seite zu stehen.

 

Die Kinder des Skorpion

Die Söldner der Inseln haben sich in viele kleine Untergruppen und Armeeteile gespalten (siehe auch „Namhafte Söldnerverbände der Inseln“), die durch die Welt streifen und gegen einen guten Sold beinahe jeden Auftrag ausführen. Aber wenn die Inseln bedroht werden sammeln sie sich zu einer Armee unter dem Skorpionsbanner. Dann strömen sie durch die Tore, zurück in ihre Heimat und werden zu den „Kindern des Skorpion“, einer der stärksten Verteidigungsstreitkräfte der Welt. Ihre Stärke liegt in der Vielfalt der eingegliederten Professionen und in der in fremden Ländern gesammelten Kampferfahrung, gepaart mit dem Wissen über die landschaftlichen Gegebenheiten der Inseln. Ihre Zahl ist für Außenstehende sehr schwer abzuschätzen, aber es ist bekannt, dass beinahe jedes Haus Salkars mindestens ein Kind in den Reihen der Söldner untergebracht hat. Die Hauptvertretung und Kaserne der „Kinder des Skorpion“ befindet sich als schützendes Festungstor im Zugang zu Liondri Stadt. Die Söldner sind auch ein wichtiges Standbein der salkarischen Wirtschaft, da das Geld das sie ihren Familien nach Hause bringen und an die Gilde abgeben zum Reichtum des Reiches beiträgt.

Aus den oben genannten Gründen hat die Söldnergilde Salkars eine ähnliche Struktur wie die Inseln selbst. Die Anführer der einzelnen Verbände wählen fünf Krieger die sich durch ihr Können besonders verdient gemacht haben und diese befehligen die salkarische Palastgarde und vertreten die Söldner im Rat der Inseln. Weitere Vertreter stehen in ständiger Verbindung zu den „Kindern des Skorpion“.