Namhafte Söldnergilden

Namhafte Söldnergilden

Die Palastgarde

Für Außenstehende ist es sehr schwer vorstellbar, dass eine Palastgarde aus Söldnern besteht. In Salkar ist dies seit vielen hundert Jahren so und das System hat sich bewährt.

In die Palastgarde aufgenommen zu werden ist eine der größten Ehrungen für einen Söldner Salkars, denn es bedeutet besonderes geleistet zu haben und würdig zu sein die Herrin zu schützen. Aber es ist auch eine Stellung, die hervorragend bezahlt ist und neben dem Sold auch eine Absicherung der eigenen Familie bedeutet. Für viele Söldner der Garde ist es auch überhaupt erst die Möglichkeit eine eigene Familie zu gründen, da man erstmals stationär ist und nicht mehr mit dem Söldnerpack durch die Welt zieht.

Die Palastgarde ist in Liondri Stadt beheimatet.

 

Die palladrische Marine

Die palladrische Marine ist die größte Seestreitmacht Salkars. Sie sieht sich selbst nur teilweise als Söldnergilde, da große Teile der Flotte nur durch die Herrin bezahlt und eingesetzt werden. Dennoch bildet die Gilde jeden willigen jungen Mann und jede begabte junge Frau der Inseln gegen eine erträgliche Summe zum Seemann aus und übernimmt die erfolgversprechendsten Kandidaten in die eigenen Reihen.

Die palladrische Marine unterteilt sich in fünf Einheiten:

Die Marineschule bildet aus und erteilt die Kapitänspatente nach ausführlicher Prüfung der vorgestellten Kandidaten.

Die Einheit der Seeratten

Die Einheit der Nixen

Die Einheit der Kondulsa

Die Flotte

Die Einheit der Elemente

Die Palladrische Marine hat ihren Hauptstützpunkt auf der Insel Pallas, wo sich auch die Marineschule befindet. Sie schützt aber auch alle anderen wichtigen Handelshäfen der äußeren Inseln.

 

Die Flammenfäuste Sadirs

Die Flammenfäuste sind eine kleine Einheit von Elitekriegern, die in vielen Fällen das Schwert mit der hohen Kunst der Elementarmagie Feuer kombinieren. Auch wenn die meisten Inselbewohner sich eher den Elementarschmieden zugehörig fühlen, so hatte dieser Söldnerhaufen doch nie Nachwuchsprobleme. Sie zählen mit zu den teuersten Söldnern der Inseln.

 

Die Bögen Barins

Wie nicht anders zu erwarten haben die Elfen von Barin sich hauptsächlich auf Ihre Bögen spezialisiert. Dies soll aber nicht bedeuten, dass sie nicht auch mit anderem Kriegsgerät umzugehen wissen. In Ihren Reihen finden sich durchaus auch hochbegabte Kämpfer, die den Nahkampf von den Schützen fern halten, ebenso wie auch Spezialisten für die Schiffsabwehr und schweres Belagerungsgerät.

Der Hauptsitz der Bögen Barins befindet sich in der Hochelfischen Stadt Leigh´L`anach.

 

Geas Kinder

Geas Kinder sind eine sehr wilde Söldnertruppe aus Kratas. Wirkt ihr Kampfstil auf manche Feldherren unsortiert und unzivilisiert, so sind sie doch im Angriff durchaus durchdacht wild. Manch eine Streitmacht glaubte leichtes Spiel mit den Männern und Frauen aus Kratas zu haben, als sie sich plötzlich einer bitteren Niederlage gegenüber sahen, als die Söldner von Gaes Kinder auf ihre uralte Kraft zurück griffen, die aus dem tiefen Glauben zu ihrer Muttergöttin zu kommen scheint (Geas Kinder werden auch von erstaunlich vielen Priestern und Priesterinnen der Gea in Ihren Reihen unterstützt).

Die Kaserne der Kinder Gaes befindet sich in der Hauptstadt von Kratas, Lunavitaris.

 

Die Schwingen Jalowias

Die Schwingen Jalowias sind eigentlich eher eine Paladinstreitmacht, als eine Söldnergruppierung, da sie sich ausschließlich aus Glaubenskriegern und Paladinen des Galantor zusammensetzen. Im Gegensatz zu den Gilden anderer Inseln werden sie durch den Tempel finanziert und sind eigentlich beinahe nie in anderen Ländern als in Salkar tätig. Einzige Ausnahme wäre der Einsatz gegen eine böse Bedrohung, die im Feindesland niedergerungen werden könnte, ehe sie auf Salkar übergreifen würde. Dieser Fall ist aber erst ein einziges Mal eingetreten.

Die Kaserne der Schwingen befindet sich in den Klosteranlagen des Galantortempels in Jalowia Stadt.